AccueilEssaisHistoireDiscussionsRecensionsFreud  RSS
BlogConf√©rencesLivresBiblioSéminairesÉditoAdressesAssociationsLiens

Livres

Psychoanalyse

Die Gründung der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung durch Freud und Jung

Metzner, Elke; Schimkus, Martin (Hg.)

Gießen: Psychosozial-Verlag, 2011.

Im vorliegenden Buch wird das Gründungsereignis der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) in Nürnberg 1910 interdisziplinär und aus Sicht verschiedener psychoanalytischer Schulen reflektiert. Kam die Gründung zu früh oder beinahe schon zu spät? Handelt es sich bei Adlers und Jungs kurz nach der Gründung erfolgten Austritten aus der IPV um Spaltungen oder Sezessionen? Neben diesen Fragen werden auch damals diskutierte Themen wie das Unbewusste, Traum und Symbolik, Hermaphroditismus, Fetischismus und Paranoia aufgegriffen, aus heutiger Sicht dargestellt und in der aktuellen psychoanalytischen Landschaft neu verortet.

Mit Beiträgen von Almuth Bruder-Bezzel, Michael B. Buchholz, Michael Ermann, Edith Kerstan, Friedhelm Kröll, Roman Lesmeister, Michael Lindner, Christian Maier, Elke Metzner, Leibl Rosenberg, Martin Schimkus, Anne Springer und Mai Wegener


Inhalt
Vorwort

Einleitung
Elke Metzner & Martin Schimkus

Mitten drin und ganz weit weg
Der unsichtbare Tagungsort Nürnberg
Leibl Rosenberg

Mitglied oder Anhänger?
Organisationsprobleme der Psychoanalyse
Friedhelm Kröll

Über die Notwendigkeit (und die Not) einer ständigen internationalen Organisation
Sándor Ferenczi und der Institutionskonflikt der Psychoanalyse
Michael Ermann

Die Gründung der IPA 1910 – Ein »außerordentlicher joke« (Lacan)?
Mai Wegener

Analytische Psychologie in Deutschland
Prozesse der Institutionalisierung und Professionalisierung
Anne Springer

Jung und Freud im Jahre 1910
Die Intimität einer Beziehung ohne ausreichende Verständigungsgrundlage
Roman Lesmeister

»Psychischer Hermaphroditismus«
Alfred Adler in Nürnberg und sein Verstoß gegen die reine Lehre
Almuth Bruder-Bezzel

Die zukünftigen Chancen der psychoanalytischen Therapie
Seelische Innenwelt und Konversation
Michael B. Buchholz

Triumph der Zauberei
Überlegungen zu Karl Abrahams Psychoanalyse eines Falles von Schuh- und Korsettfetischismus
Edith Kerstan

To dream the impossible dream
Psychoanalytische Psychosenkonzepte – Die Entwicklung einer objektzentrierten Reverie
Christian Maier

Von den »in den Träumen sich kundgebenden Vorgängen des Unbewussten« (C.G. Jung)
Michael Lindner

Anhang

Autorinnen und Autoren



Info